St. Dionysius-Gemeinde Steimbke

"Christus spricht: 

Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. 

Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker. 

Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. 

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende" (Mt 28,18-20)



Wir berufen uns auf diesen Auftrag Jesu Christi, wenn wir Menschen durch die Taufe in die christliche Gemeinde aufnehmen. Die Taufe ist Gottes Geschenk an uns - in ihr wird Gottes Liebe zu den Menschen ganz persönlich für uns begreifbar.
Das Wasser, ohne das wir nicht leben können, in dem wir aber auch versinken könnten, ist ein Zeichen dafür, dass alles, was uns von Gott trennt, im Wasser bei der Taufe versinkt.
Wir gehen als  neue Menschen aus ihm hervor - gesegnet und mit der Zusage Jesu Christi, mit uns durch unser Leben- und selbst durch unseren Tod - zu gehen.

Wer kann getauft werden?

Alle, die mit Jesus Christus und unter dem Segen Gottes durch ihr Leben gehen wollen, sind eingeladen, sich taufen zu lassen. Die Taufe ist ein einmaliges Geschenk - ich muss dafür nichts erbringen, muss keine besonderen Fähigkeiten haben. Gott nimmt uns Menschen so an, wie wir sind. Deshalb taufen wir Kinder, aber auch Erwachsene: die Taufe ist das bedingungslose Ja Gottes zu uns Menschen. Sie ist die Einladung an uns, uns zu Gott zu bekennen und unseren Glauben zu entdecken und zu leben.
Bei kleinen Kindern ist die Zustimmung der Eltern Voraussetzung - bei größeren Kindern auch die Zustimmung des Kindes.

Taufspruch

Der Taufspruch ist ein Vers aus der Bibel, den der Täufling sich selbst aussucht, oder den bei Kindern Sie als Eltern, vielleicht auch mit den Paten zusammen, aussuchen und der dem Täufling bei seiner Taufe zugesagt wird. Es sollte ein Spruch sein, der ermutigt, der Hoffnung gibt und Kraft, ein Wort, das nicht fordert, sondern schenkt. Eine schöne Auswahl findet sich z.B. unter http://www.taufspruch.de/step1.php. Bei der Wahl helfen Ihnen aber auch Ihre Pastoren gerne!

Taufpaten

Aufgabe der Taufpaten ist es, Sie dabei zu unterstützen, Ihr Kind mit der Kirche und dem christlichen Glauben vertraut zu machen. Sie werden Ihr Kind vor dem Hintergrund ihres eigenen christlichen Glaubens durch sein Leben begleiten. Durch Sie kann es erleben, welche Rolle Gott in unserem Leben spielt. In der Wahrnehmung dieses Auftrags vertreten die Paten die christliche Gemeinde und handeln in ihrem Auftrag. Deshalb ist das Patenamt an die kirchliche Mitgliedschaft gebunden. Nur Kirchenmitglieder können Paten werden und nur sie treten mit den Eltern und dem Täufling zusammen ans Taufbecken.
Unter besonderen Umständen kann in Ausnahmefällen auf Taufpaten auch verzichtet werden - diese Entscheidung bedarf aber der ausführlichen Beratung und setzt voraus, dass die Eltern der ev.-luth. Kirche angehören, damit der Täufling mit ihnen zusammen den christlichen Glauben entdecken kann.

Taufzeugen

Die Funktion eines Taufzeugen gibt es in der evangelischen Kirche leider nicht - oder besser: sie ist keine herausgehobene Rolle, die in irgendeiner Form formal festgelegt oder bescheinigt wird. Alle, die an der Taufe zugegen sind, sind Taufzeugen, denn sie alle können dem Täufling davon erzählen, dass er getauft wurde.
Damit ist die "aktive" Teilnahme und Übernahme von besonderen Rollen bei der Taufe Kirchenmitgliedern vorbehalten.Es ist wunderbar, dass Sie als Eltern ganz unterschiedliche Menschen in das Aufwachsen Ihres Kindes einbeziehen und Ihrem Kind viele verschiedene Menschen zur Seite stellen wollen, die es durch sein Leben begleiten und bei all den großen und kleinen Herausforderungen unterstützen. Ihr Kind wird so auf vielen verschiedenen Ebenen Unterstützung und Zuwendung bekommen und sich über Begleiter auf seinem Weg freuen. Den Weg durch den Glauben, in die christliche Gemeinschaft gehen Eltern und Paten mit ihm. Aber es gibt ja noch viele weitere Wegstrecken, bei denen auch die, die Ihnen lieb sind und die nicht in der Kirche sind, Ihr Kind unterstützen können.

Taufe in der ev.-luth. Kirchengemeinde Steimbke

Jeden Monat ist ein Sonntagsgottesdienst für Taufen vorgesehen.Für 2018 sind als Gottesdienste mit Taufmöglichkeit noch vorgesehen:
  • Gottesdienst mit Tauferinnerung am Sonntag,  01.07., 10 Uhr, Steimbke
  • Taufgottesdienst, 15.07., 11 Uhr, Steimbke
  • Gottesdienst am Sonntag,  02.09., 10 Uhr, Steimbke
  • Gottesdienst am Sonntag, So 28.10., 10 Uhr, Steimbke
  • Familiengottesdienst am Ersten Advent 02.12., 14 Uhr, Steimbke
  • Gottesdienst am Ersten Weihnachtstag 25.12., 10 Uhr, Steimbke
  • Gottesdienst am Zweiten Weihnachtstag 26.12., 10 Uhr Wendenborstel
Wenn Sie sich oder Ihr Kind gerne bei uns taufen lassen möchten, wenden Sie sich an das Pfarramt in Steimbke: Tel. 05026 8668 oder KG.Steimbke@evlka.de.

Zusammen mit den Pastoren verabreden Sie dann ein Taufgespräch, in dem dann all Ihre Fragen und Ideen zur Taufe und dem Gottesdienst gemeinsam besprochen werden können. Zum Taufgespräch benötigen Sie: das Familienstammbuch (wenn vorhanden), die Geburtsurkunde des Täuflings/ Bescheinigung für religiöse Zwecke und Patenscheine (wenn die von Ihnen gewählten Paten keine Mitglieder unserer Gemeinde sind)

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen und Ihrer Familie zusammen dieses besondere Fest zu feiern und zu gestalten!
Um zurück zur Anfangsseite zu kommen, klicken Sie einfach hier